Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
15.01.2016 / Inland / Seite 4

»Wolles« Windungen

NSU-Prozess: Waffenbeschaffung »innerlich abgelehnt« – Entlastungsstrategie Wohllebens scheitert. V-Mann erneut im Blickfeld

Claudia Wangerin, München

Bereits am Mittwoch waren Prozessbeobachter und Nebenklageanwälte im Münchner NSU-Prozess der Meinung, Ralf Wohlleben rede sich »um Kopf und Kragen«. Aus Verteidigersicht folgerichtig hatte sein Anwalt Olaf Klemke am frühen Nachmittag eine Unterbrechung beantragt. Er gab an, sein Mandant leide an Kopf- und Rückenschmerzen und könne sich nicht mehr konzentrieren. Über weite Strecken des Verfahrens hatte Wohlleben in der Neonaziszene als »Held« gegolten – die Kampagne »Freiheit für Wolle« schien aber eingeschlafen zu sein, als er sich nach mehr als zweieinhalbjährigem Schweigen zu Wort meldete. Ideologisch fühlt er sich dem »nationalen Lager« immer noch zugehörig – und gegen Gewalt war er angeblich schon in den 1990er Jahren. »Das war bei uns eigentlich gängig so, dass wir dazu aufgerufen haben, auf Gewalt zu verzichten«, betonte er am Donnerstag auf Nachfrage des Vorsitzenden Richters Manfred Götzl. Dem Waffenfetischisten Uwe Böhnhardt fühlte er sich denno...

Artikel-Länge: 4234 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €