3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
07.12.2015 / Inland / Seite 8

»Kampagne der Bundeswehr ist so pervers wie peinlich«

Linksjugend will über wahre Ziele der Einsätze der deutschen Truppe aufklären. Ein Gespräch mit Julius Zukowski-Krebs

Markus Bernhardt

Die Bundeswehr wirbt aktuell offensiv um Nachwuchs. »Krisenherde löschst du nicht mit Abwarten und Teetrinken«, lautet einer der Slogans. Was haben Sie daran auszusetzen?

Ich glaube nicht, dass sich Krisenherde mit Flächenbombardements inklusive Kollateralschäden lösen lassen. Die Kampagne der Bundeswehr ist so pervers wie peinlich. Sie versucht mit scheinheiligen Argumenten Jugendlichen vorzugaukeln, dass aggressive Außenpolitik »cool« sei. Und das ist sie mitnichten. Die Bundeswehr ist derzeit bei rund 20 Missionen dabei und baut nicht etwa Brunnen, sondern beteiligt sich aktiv an Kriegshandlungen und verteidigt knallhart deutsche Interessen. Bei dem am Freitag vom Bundestag beschlossenen Syrien-Einsatz ist das wieder der Fall. Nicht nur, dass er im Eiltempo durchgeboxt wurde, es werden dabei auch Unsummen von Steuermitteln, voraussichtlich 134 Millionen Euro, verbraucht, die wir für Flüchtlinge, Kindergärten, Schulen und Krankenhäuser dringend gebra...

Artikel-Länge: 3965 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €