05.12.2015 / Inland / Seite 5

Versprochene Verbesserungen reichen nicht

Weiter Proteste gegen miese Studienbedingungen an der Uni Landau. Demo in Mainz geplant

Ralf Wurzbacher

Die Proteste an der Universität Landau werden trotz erster Zugeständnisse seitens Politik und Hochschulleitung fortgesetzt. »Wir halten auf jeden Fall die Stellung im Audimax und bereiten uns mit voller Kraft auf die große Demo vor«, bekräftigte Kevin Kulke, Sprecher des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) am Freitag gegenüber jW. Anfang der Vorwoche waren Studierende wegen der desolaten Studienbedingungen an der südpfälzischen Hochschule spontan in einen Ausstand getreten, hatten Gebäude besetzt und für einen Tag den Unibetrieb komplett lahmgelegt (siehe jW-Interview vom 3.12.). Für den 16. Dezember ist eine Kundgebung vor dem rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz geplant. Bis dahin soll auf kleiner Flamme weiter »gestreikt« werden.

Unipräsident Roman Heiligenthal hatte Mitte der Woche angekündigt, der bestehenden Raumnot kurzfristig durch Anmietung zweier Kinosäle und zusätzlicher Objekte zu begegnen. Bis 2017 soll ...

Artikel-Länge: 2906 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe