Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Sa. / So., 30. / 31. Mai 2020, Nr. 125
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
03.12.2015 / Inland / Seite 4

Feuer frei statt Pfefferspray

Polizeigewalt endet immer öfter tödlich: SEK erschießt in Erfurt von Zwangsräumung betroffenen Mann

Markus Bernhardt

Erneut ist es in den letzten Tagen in mehreren bundesdeutschen Städten zu lebensgefährdenden Polizeieinsätzen gekommen. In Erfurt ist am Dienstag ein 48jähriger Mann bei einem Einsatz eines Sondereinsatzkommandos (SEK) getötet worden. Der Mann soll von einer Zwangsräumung bedroht gewesen sein. Sein Vermieter hatte ihm bereits im September dieses Jahres gekündigt. Offensichtlich aus Sorge vor Wohnungslosigkeit hatte sich der 48jährige am Dienstag in seiner Wohnung verbarrikadiert und mit seiner Selbsttötung gedroht. Als ein versuchte, sich in den Nachmittagsstunden Zutritt zu der Wohnung zu verschaffen, sei der Mann mit einer Axt bewaffnet auf die Beamten losgegangen. Daraufhin sollen die SEK-Beamten das Feuer eröffnet haben. Mindestens ein Schuss traf den Mieter, der in ein Krankenhaus eingeliefert wurde und dort verstarb. Warum die Beamten nicht von ihrem Pfefferspray Gebrauch machten, welches genau für solche Fälle vorgesehen ist, bleibt fraglich.

In...

Artikel-Länge: 3875 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €