Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
26.11.2015 / Feuilleton / Seite 10

Zombierock

Ein früher Roman von George R.R. Martin lässt die Hippie- und die Posthippie-Ära wiederauferstehen

Utz Anhalt

Der weltweite Erfolg seines Fantasy-Epos »Ein Lied von Eis und Feuer«, der Vorlage für die Fernsehserie »Game of Thrones«, hat die gesellschaftskritischen Aspekte früherer Arbeiten des US-amerikanischen Schriftstellers George R.R. Martin in den Hintergrund gerückt.

Erfreulicherweise hat der Berliner Golkonda-Verlag nun seinen bereits 1983 veröffentlichten Roman »Armageddon Rock« neu aufgelegt. Die Handlung spielt in der Posthippie-Ära. Aus zornigen jungen Männern, die gegen den Vietnamkrieg revoltierten, wurden Werbefachmänner, Zyniker und angepasste Konsumenten.

Der Musikreporter Sander Blair verdient mit seiner Schreibe so gut, dass er sich mit seiner Frau ein Haus gekauft hat. Ihre Maximen sind Struktur und Disziplin. Sander schreibt an seinem dritten Roman. Sein Leben hat an Feuer verloren. Da verspricht ein unerwarteter Auftrag neue Abenteuer: Sander soll für das einst von ihm mitgegründete Musikmagazin »Hedgehog« eine Reportage über den Mord an...

Artikel-Länge: 3624 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €