Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
26.11.2015 / Ausland / Seite 7

Putin schmiedet Allianz mit Teheran

Russland und Iran demonstrieren Partnerschaft. Zusammenarbeit bei Atomprogramm

Knut Mellenthin

Moskaus Staatsoberhäupter kamen bisher nur selten nach Teheran. Der einzige Führer der Sowjetunion, der die iranische Hauptstadt besuchte, war Josef Stalin im November 1943, und das konnte kaum als Freundschaftsbesuch bezeichnet werden: Er traf sich mit dem US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt und dem britischen Premier Winston Churchill, um über die Fortsetzung der Kriegführung zu konferieren. Zuvor waren britische und sowjetische Truppen am 25. August 1941 in den Iran einmarschiert, hatten den zur Zusammenarbeit mit dem Deutschen Reich neigenden Reza Schah Pahlavi durch seinen Sohn ersetzt und das Land in zwei Besatzungszonen geteilt.

Der erste russische Präsident, der einen Staatsbesuch in Teheran unternahm, war Wladimir Putin im Oktober 2007. Anlass war ein Gipfeltreffen der Anrainerstaaten des Kaspischen Meeres. Der Kollege, mit dem Putin sich damals traf, war Mahmud Ahmadinedschad, der im Iran Gegenstand einer pauschalen Verurteilung ist, seit seine ...

Artikel-Länge: 3864 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €