Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
26.11.2015 / Schwerpunkt / Seite 3

Repressalien im Alpenland

Dokumentiert. Bundesratsbeschlüsse gegen Kommunisten in der Schweiz

Dem Verbot der Kommunistischen Partei der Schweiz ging eine lange Reihe von Repressalien gegen Kommunisten im Alpenland voraus. Im Folgenden dokumentiert jW einige dieser Maßnahmen aus den 30er Jahren. Es handelt sich hierbei lediglich um Beschlüsse der Schweizer Regierung, des Bundesrates. Die Liste ist nicht vollständig, auch Entscheide der einzelnen Kantone sind nicht aufgezählt.

Über den Ausschluss der Kommunisten aus der Bundesverwaltung
Vom 2. Dezember 1932

Artikel 2
Wer der kommunistischen Partei angehört oder an einer kommunistischen Organisation mitwirkt, kann weder in den Bundesdienst aufgenommen werden, noch in diesem verbleiben.
Artikel 3
Vom 1. Januar 1933 wird das Dienstverhältnis der Beamten, Angestellten und Arbeiter des Bundes, die der kommunistischen Partei angehören oder an einer kommunistischen Organisation mitwirken, durch die zuständige Behörde aufgelöst (…)

Betreffend Maßnahmen gegen die kommunistischen Umtriebe in der Schwei...





Artikel-Länge: 3292 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €