3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. January 2023, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
11.11.2015 / Inland / Seite 4

»Wie im Gefängnis«

Hunger, Dreck, Krankheiten und Korruption im Suhler Asylheim? Flüchtlingsrat erhebt schwere Vorwürfe

Susan Bonath

Baumängel, erdrückende Enge, kaum Betreuung im Erstaufnahmelager im thüringischen Suhl: Die Vorwürfe lagen schon im Sommer auf dem Tisch des Stadtrates. Zuvor war es zu einem Gewaltausbruch in der Einrichtung gekommen. Die CDU/FDP-Fraktion forderte daraufhin, das Gebäude teilweise zu schließen. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) sprach sich im Interview mit dem MDR dafür aus, Gewalttäter zu bestrafen und schnell abzuschieben. Selbst wollte er sich um die Missstände kümmern. Letztlich ließ Migrationsminister Dieter Lauinger (Grüne) einen Zaun um das Areal bauen, Anfang November kam eine »Eingangsschleuse« hinzu. Nun legt ein mit Fotos untermauerter Bericht auf der US-Nachrichten-Website Buzzfeed nahe: Die Zustände in Suhl sind offenbar weitaus schlimmer als angenommen. Die Menschen lebten im Dreck und seien medizinisch unterversorgt. Es herrsche sogar Nahrungsmangel und Korruption.

Der Buzzfeed-Bericht basiert auf den Aussagen eines syris...

Artikel-Länge: 3702 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €