Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
23.10.2015 / Feminismus / Seite 15

Im Westen totgeschwiegen

Vor 40 Jahren fand in Ostberlin ein von der UNO unterstützter Kongress von Frauenorganisationen aus aller Welt statt. Medien der BRD ignorierten das Treffen

Florence Hervé

Wenige Monate nach der UN-Weltfrauenkonferenz in Mexiko fand vom 20. bis 24. Oktober 1975 ein bemerkenswerter internationaler Kongress in Berlin statt. 2.000 Delegierte und Gäste aus 140 Ländern, die 84 nationale und internationale Organisationen repräsentierten, waren in die Hauptstadt der DDR gekommen. Das Treffen wurde von der Organisation der Vereinten Nationen (UNO) unterstützt.

Für manche der 18 Delegierten aus der alten Bundesrepublik wurde der Kongress zu einem Erlebnis der internationalen Frauensolidarität. Die Begegnung mit südafrikanischen Anti-Apartheid-Aktivistinnen, mit Chileninnen im Kampf gegen die Pinochet-Diktatur, unter ihnen die Witwe des ermordeten Präsidenten, Hortensia Bussi de Allende, mit Vietnamesinnen, die ihren Sieg über die US-Invasoren feierten, und mit der US-Bürgerrechtlerin Angela Davis – dies allein war überwältigend.

Umso überraschter waren die westdeutschen Frauen, als sie zu Hause feststellten, dass der Kong...

Artikel-Länge: 3807 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €