Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
23.10.2015 / Ausland / Seite 7

Kundgebungen abgesagt

Türkei: Angst vor Anschlägen überschattet Wahlkampf. Premier droht mit Todesschwadronen

Kevin Hoffmann/Istanbul

Nach dem schwersten Anschlag der jüngeren türkischen Geschichte am 10. Oktober mit über 100 Toten und über 500 Verletzten in Ankara hat die Regierung in der vergangenen Woche die Identität der beiden Selbstmordattentäter bestätigt. Yunus Emre Alagöz und Ömer Deniz Dündar sollen Mitglieder einer Zelle des »Islamischen Staates« (IS) aus der Stadt Adiyaman gewesen sein. In einem von der kurdischen Nachrichtenagentur Firat News am vergangenen Mittwoch veröffentlichten Video berichtet Mahmut Gazi Tatar, Mitglied dieser IS-Zelle, dass es für sie keine Hindernisse gebe, sich frei zwischen Syrien und der Türkei zu bewegen. Tatar ist bereits vor einiger Zeit von den kurdischen Selbstverteidigungseinheiten (YPG) in der nordsyrischen Stadt Tal Abjad festgenommen worden.

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zum Attentat in Ankara hat die türkische Polizei am Montag bekanntgegeben, dass bei Hausdurchsuchungen in der Stadt Gaziantep 2.500 Kilogramm Ammoniumnitrat zum B...

Artikel-Länge: 3392 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €