Gegründet 1947 Dienstag, 12. November 2019, Nr. 263
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
12.10.2015 / Ausland / Seite 2

Granaten auf Donezk

Waffenstillstand im Donbass gebrochen. »Volksrepublik Donezk« verschiebt Kommunalwahl

Reinhard Lauterbach

Der seit dem 1. September im wesentlichen eingehaltene Waffenstillstand im Donbass ist am Samstag gebrochen worden. Am Nachmittag detonierten mehrere Granaten in der Ortschaft Wesjoloje am Stadtrand von Donezk. Ein Soldat der sogenannten Volkswehr kam ums Leben, zwei weitere wurden verletzt. Die kurz nach den Vorfällen vor Ort erschienenen Vertreter der OSZE-Beobachtermission notierten mit der ihnen eigenen bürokratischen Präzision »Blut und menschliche Überreste in der Umgebung der Einschlagstelle« sowie ein »in einen Baum eingedrungenes kleines Stück eines menschlichen Knochens«. Sie sahen sich aber außerstande, wegen des »steilen Einschlagwinkels« der Granaten etwas darüber zu sagen, woher angegriffen wurde. Die Behörden der international nicht anerkannten »Volksrep...

Artikel-Länge: 2437 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €