1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Juni 2021, Nr. 142
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
22.09.2015 / Inland / Seite 5

Von ver.di lernen

Krankenhausträger mobilisieren mit Gewerkschaftsmethoden gegen Unterfinanzierung. Petition für gesetzliche Personalbemessung in Kliniken gestartet

Daniel Behruzi

Seit Monaten macht die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di auf die Personalnot in deutschen Kliniken aufmerksam. Das macht Eindruck. So sehr, dass die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) für Mittwoch einen bundesweiten Aktionstag angekündigt hat, der sich stark an die gewerkschaftlichen Aktionen der vergangenen Wochen anlehnt. Unter dem Motto »Krankenhausreform – so nicht« mobilisieren die Klinikbetreiber zu »aktiven Mittagspausen« vor den Häusern und zu einer zentralen Demonstration in Berlin, bei der auch ver.di-Bundesvorstandsmitglied Sylvia Bühler auftreten wird. Die Gewerkschaft selbst hat unterdessen eine Onlinepetition für eine gesetzliche Personalbemessung, also die Festschreibung personeller Mindeststandards im Krankenhaus gestartet.

»Die Krankenhäuser brauchen Hilfe«, heißt es im Protestaufruf der DKG. Die von der Bundesregierung geplante »Reform« bringe diese Hilfe nicht. »Im Gegenteil: Wachsende Anforderungen an die Leistungen der Krankenhäu...

Artikel-Länge: 3716 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €