1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
13.08.2015 / Feuilleton / Seite 11

Action im Brotkorb

In Guy Richies Agentenfilmparodie »Codename U.N.C.L.E.« geht es um Risotto und Schinkenbrot

Peer Schmitt

Ein Paradies für Popkultur-Geheimagenten waren bekanntlich die 1960er – Mode gut, Autos gut, und die Hauptfeinde (»die Russen«) waren noch sichtbar und hatten tatsächliche politische Anliegen. Es herrschte ein sogenannter Kalter Krieg. Nicht, dass dieser in der TV-Serie »Man from U.N.C.L.E.« (1964–1968) besonders ernst genommen worden wäre. Immerhin handelte sie von der Freundschaft zwischen einem US-amerikanischen Hallodri-Agenten – Napoleon Solo (Robert Vaughn) – und einem ebenfalls weltgewandten, aber pflichtbewussteren russischen Offizier – Illya Kuryakin (David McCallum), die zusammen gegen böse Privatweltverschwörer kämpften, bevor sie Kochrezepte austauschen.

Neu verfilmt hat die Serie nun Guy Ritchie, dessen Filme (»Sherlock Holmes«, »Snatch«) sich vor allem dadurch auszeichnen, dass sie einen empfindlichen Knall haben. Für ein »Man from U.N.C.L.E.«-Revival wohl der richtige Mann. (Von Steven Spielberg heißt es, er soll abgewinkt haben).

Guy Ritch...

Artikel-Länge: 3580 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €