Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. März 2020, Nr. 75
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
27.07.2015 / Inland / Seite 4

Berliner CDU will weiter diskriminieren

Schwule und Lesben sollen auch künftig nicht heiraten dürfen. Linke Schwule wehren sich aus anderen Gründen noch heute gegen derlei Forderungen

Markus Bernhardt

Die Berliner Christdemokraten wollen Lesben und Schwulen auch weiterhin elementare Grundrechte vorenthalten. So sprach sich die Mehrheit der CDU-Parteibasis in Berlin jüngst gegen die Öffnung der Ehe auch für Schwule und Lesben aus. Insgesamt 12.500 CDU-Mitglieder waren aufgerufen, sich an der Abstimmung zu beteiligen, rund 4.500 beteiligten sich. 45 Prozent von ihnen sprachen sich dabei klar gegen die Ehe für Homosexuelle aus, 35 Prozent dafür. Das Ergebnis wurde am Freitag der Öffentlichkeit vorgestellt.

Jedoch konnten die Christdemokraten nicht nur mit »Ja« bzw. »Nein« stimmen. Vielmehr standen insgesamt sieben mögliche Antworten zur Auswahl. Der Möglichkeit, dass gleichgeschlechtliche Paare die Ehe eingehen können sollten, stimmten 35 Prozent »voll und ganz zu«, sieben Prozent »eher zu«. Zwei Prozent votierten für »Teil, teils«. Sieben Prozent stimmten »eher nicht zu«, 45 kreuzten »stimme überhaupt nicht zu« an. Ein Prozent enthielt sich, drei Prozent...

Artikel-Länge: 3822 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Drei Wochen kostenlos: jetzt probelesen!