Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
27.12.2001 / Ansichten / Seite 0

Hat Georgiens Filmindustrie nur im Ausland Chancen?

jW sprach mit dem georgischen Filmschauspieler Merab Ninidse

Nino Ketschagmadse

* Merab Ninidse ist hierzulande bekannt aus »England« (Achim von Borries) und »Luna Papa« (Bakhtiar Khudojnasarov). Seine erste Hauptrolle hatte er 1984 in Tengis Abuladses »Die Reue«. Inzwischen hat er über 20 Filme in Georgien gedreht. Heute läuft sein neuer Film »Nirgendwo in Afrika« an

F: Seit 1992 leben und arbeiten Sie in Österreich. Fühlten Sie sich dort willkommen?

Richtig abgelehnt habe ich mich nie gefühlt, denn Wien hat noch ein vergleichsweise internationales Flair. Generell gibt es im Land aber viel mehr fremdenfeindliche Menschen als wir glauben.

F: Haben Sie einen österreichischen Paß?

Nein, ich muß immer wieder zur Ausländerbehörde. Am Anfang war dieses Sortieren von Menschen in die zweite oder dritte Klasse besonders erniedrigend. Ich habe am eigenen Leib erfahren, wie es ist, mit einem fremden Paß zu leben. Besonders, wenn man aus einem Land der ehemaligen Sowjetunion kommt. Mittlerweile, nach zehn Jahren, brauche ich nur zu...







Artikel-Länge: 4354 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft