Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
25.06.2015 / Medien / Seite 15

Gegen die »putinsche Propaganda«

USA, EU und BRD wollen Russlands Einfluss beschneiden. Deutsche Welle startet dafür ein eigenes Programm. Von Peter Wolter

Die Deutsche Welle (DW) sendet seit Montag rund um die Uhr ein Fernsehprogramm in englischer Sprache. Außerdem werde das internationale Korrespondentennetz vor allem in Asien und Afrika ausgebaut, teilte der für die Auslandspropaganda der BRD zuständige Sender mit.

Um das neue Angebot finanzieren zu können, war zuvor bei diversen Fremdsprachenredaktionen das Programm reduziert worden. Ziel des neuen Rund-um-die-Uhr-Senders ist es nach Angaben des DW-Intendanten Peter Limbourg, der »putinschen Propaganda« entgegenzuwirken. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) erklärte in Bonn, der neue Kanal solle auch ein »Gegengewicht zur russischen Desinformationspolitik im Baltikum« bilden. Deswegen sei der Bundeszuschuss zum DW-Etat um zwölf Millionen Euro aufgestockt worden. Hauptrivale der DW ist nach Einschätzung der US-Zeitung The Wall Street Journal vor allem der russische Kanal RT. Der strahlt auch in deutscher Sprache aus: fünfmal die Woche jeweils um 1...

Artikel-Länge: 3567 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €