23.06.2015 / Feuilleton / Seite 11

Der reichste Mensch

Hilfe, die Queen kommt: Für Heathcote Williams sind die Windsors »eine schrecklich nette Familie« und die Verkörperung der Sklaverei und des Gemetzels

Maxi Wunder und Dr. Seltsam

Auf die Royals angesprochen, reagieren die meisten Briten verschnupft. Das Thema ist ihnen peinlich. Vielleicht teilen sie insgeheim die Ansichten von Heathcote Williams, dem Autor von »Die Windsors – eine schrecklich nette Familie«, das Anfang Juni, pünktlich zum heute beginnenden Staatsbesuch der Queen auf deutsch erschienen ist. Für Williams sind die Windsors, die aus dem Haus Sachsen-Coburg-Gotha stammen, frisch und frei zu geißelnde »Ausgeburten von inzestuösen deutschen Räuberbaronen«. Sein Text ist ein Langgedicht, dem man anmerkt, dass es von dem gelegentlich auch kabarettistisch tätigen Autor öfter frei vorgetragen wurde. Ob sich seine Zuhörer dann die Guy-Fawkes-Masken aus »Vendatta« übergezogen haben, um den Buckinghampalast anzuzünden, ist nicht überliefert. Obwohl das offensichtlich die Absicht dieses Textes ist.

Ja, die Windsors. Sie haben die Nuklearenergie eingeführt, sind willige Diener des US-Imperialismus, bewaffnen Warlords in Afrika u...

Artikel-Länge: 5169 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe