Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
29.11.2001 / Inland / Seite 0

Feindbild Gewerkschaft

Berliner Zeitungszusteller stehen nach ver.di-Warnstreik auf der Straße

Ralf Wurzbacher

Gut eine halbe Million Berliner beginnen ihren Tag mit der Lektüre einer abonnierten Tageszeitung. In den Berliner Bezirken Neukölln, Wilmersdorf, Steglitz und Zehlendorf zogen am Dienstag vergangener Woche viele von ihnen statt ihrer Tageszeitung ein Flugblatt aus dem Briefkasten. »Auf Aufruf der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di«, hieß es darin, tritt ihr »Zeitungszusteller in einen eintägigen Warnstreik« mit dem Ziel, »einen Lohntarifvertrag für die Zustellung von Zeitschriften und Zeitungen durchzusetzen«, der seit Jahren hartnäckig verweigert wird.

Trotz ständig gestiegener Abopreise wurde den Zustellern seit 1993 lediglich eine einprozentige Lohnerhöhung zugebilligt. Ihre ohnehin spärlichen Einkommen sind damit real gesunken. Pro Zeitungsabonnement liegt das monatliche Salär irgendwo zwischen 2,30 Mark im Osten und 4,50 Mark im Westen der Hauptstadt. Mit der Liberalisierung des Postmarktes liefern die Zusteller neben Berliner und anderen überreg...

Artikel-Länge: 6831 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.