Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
02.05.2015 / Titel / Seite 1

Am 1. Mai gegen Nazis und Polizei

Neofaschisten stürmen DGB-Kundgebung in Weimar und verletzen 15 Menschen. In Istanbul attackieren Polizisten Demonstranten

Sebastian Carlens und Christian Selz

Der 1. Mai, internationaler Kampftag der Arbeiterklasse, ist immer wieder das Ziel für Angriffe gewaltbereiter Neonazis. Im thüringischen Weimar haben Rechte am Freitag die von DGB, SPD und Linkspartei ausgerichtete Kundgebung gestürmt. Bei der Attacke seien 15 Menschen verletzt worden, berichtete die Nachrichtenagentur dpa. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider, der in Weimar eine Rede hielt, war auf der Bühne bedrängt worden. Gegen elf Uhr vormittags seien die Nationalisten mit Holzplakaten, auf denen unter anderem »DGB = Arbeiterverräter« und »Nein zum Heim« stand, aufgetaucht. Über den Nachrichtendienst Twitter teilte er mit: »40 junge Nationalisten haben gerade DGB-Kundgebung in Weimar während meiner Rede gestürmt, mich angegriffen und älteren Kollegen verletzt!« Die Polizei sprach von 29 Festnahmen.

Übergriffe von Neonazis am 1. Mai auf Gewerkschafter sind keine Besonderheit. Die Hitlerfaschisten hatten den Arbeiterkampftag zum »Tag...

Artikel-Länge: 3459 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.