29.04.2015 / Inland / Seite 4

Harter Kern kommt zum Vorschein

Teilnehmerschwund bei Pegida: Hooligans, Identitäre und NPD ersetzen »besorgte Bürger«

Markus Bernhardt

Knapp 1.500 Personen haben am Montag abend in Dresden am Aufmarsch von Pegida teilgenommen. Während die Polizei noch 3.000 Rechte gezählt haben wollte, kamen Studenten der TU Dresden, die vor Ort eine wissenschaftliche Zählung durchführten, auf genau 1.462 Teilnehmer. Bereits in den vergangenen Monaten war die Teilnehmerzahl der Pegida-Marschierer in Medien und auch von der Polizei mehrfach überhöht geschätzt worden.

Auch wenn strömender Regen Dresden am Montag zum ungemütlichen Pflaster machte: Zunehmend laufen Pegida die Unterstützer weg. So kristallisiert sich ein harter Kern an Anhängern heraus, der aus rechten Überzeugungstätern, AfD-Sympathisanten, Neonazis und der sogenannten »Identitären Bewegung« besteht. Letztgenannte sind ein bundesweit loser Zusammenschluss von antimuslimischen Rassisten, die sich ein modernes Image verpasst haben. Am Montag stand erneut Tatjana Festerling am Mikrophon, die – von Pegida »nominiert« – für den 7. Jun...

Artikel-Länge: 3257 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe