Gegründet 1947 Dienstag, 1. Dezember 2020, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
16.04.2015 / Inland / Seite 5

Hunderttausende warten

Bericht von Bildungs- und Arbeitsministerium zeigt Lehrstellenmangel auf. Nahles und Wanka geben sich dennoch optimistisch

Johannes Supe

Im vergangenen Jahr bekamen Hunderttausende Jugendliche keinen Ausbildungsplatz in der Bundesrepublik. Das geht aus dem Berufsbildungsbericht 2015 hervor, der am Mittwoch in Berlin von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) und der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka (CDU), vorgestellt wurde. Obwohl auch die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge gesunken ist, gaben sich beide weitgehend zufrieden.

»Der Ausbildungsmarkt hat sich aus Sicht der Jugendlichen leicht verbessert«, erklärte Wanka. Mit Blick auf die grassierende Jugendarbeitslosigkeit in anderen EU-Ländern liege die Erwerbslosenquote junger Menschen in der Bundesrepublik mit 7,4 Prozent vergleichsweise niedrig. Zudem gebe es einen »Höchststand« von insgesamt 37.100 freien und unbesetzten Ausbildungsplätzen. Denen stünden zwar die sogenannten unversorgten Bewerber und Bewerberinnen gegenüber, die zum Stichtag der Erhebung noch immer erfolglos auf der Suche nach...

Artikel-Länge: 4425 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!