11.04.2015 / Ausland / Seite 2

Entspannung in Panama

Außenminister von Kuba und den USA am Rande des Amerikagipfels zusammengetroffen

Erstmals seit über 50 Jahren sind hochrangige Regierungsmitglieder der USA und Kuba zusammengetroffen. US-Außenminister John Kerry und sein kubanischen Kollege Bruno Rodríguez sprachen vor dem Amerikagipfel in Panama-Stadt miteinander.

Ein ranghoher Beamter des State Departments meinte, es habe sich um eine »längere und sehr konstruktive Diskussion« gehandelt. Man bleibe weiter im Gespräch, »um ausstehende Themen zu lösen«, hieß es ohne weitere Angaben. US-Medien berichteten, das Treffen am Donnerstag abend (Ortszeit) in einem Hotel der Stadt habe rund zwei Stunden gedauert. Vermutlich ging es auch um die Streichung Kubas von der Liste der Unterstützerstaaten des Terrorismus.

Ein weiterer historischer Schritt der Annäherung wird auf dem am Freitag abend (nac...

Artikel-Länge: 2394 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe