30.03.2015 / Feuilleton / Seite 11

Bauknecht ?

Wiglaf Droste

Monsieur Duchemin, von dem ich die kleine Ferienwohnung am Hafen von Granville miete, zeigt mir die Räume und erklärt mir die technische Ausstattung; wir sprechen französisch, und irgendwann entweicht seinem Mund das Deutschwort »Boche«. Der traut sich was, denke ich, mir hier den Boche reinzudrücken, den Deutschen in fiesestem Sinne, nur noch steigerbar durch den »sale boche«, den dreckigen Deutschen, aber dann wird mir klar, dass er, um eine kleine Gemeinsamkeit herzustellen, nur darauf hinwies, dass es sich bei der Kaffee- wie bei der Waschmaschine jeweils um ein Produkt der Firma Bosch und also um das handelt, was man früher »schwäbische Wertarbeit« nannte.

Mir sind die Marken von Küchen und Haushaltsgeräten ja eher egal und wenn, dann mache ich von dieser Regel eine Ausnahme ausschließlich bei der Firma Bauknecht, wegen des Werbeslogans »Bauknecht weiß, was Frau...

Artikel-Länge: 2729 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe