09.03.2015 / Inland / Seite 4

Rechte Hassoffensive

Übergriffe auf Flüchtlinge und deren Unterkünfte nehmen zu. Neonazis attackieren feministische Demonstration in Nürnberg

Markus Bernhardt

In mehreren bundesdeutschen Städten ist es in den vergangenen Tagen zu Aktionen und Übergriffen von Neonazis und Rassisten gekommen. Diese richteten sich maßgeblich gegen Flüchtlinge, aber auch gegen die politische Linke. Im sächsischen Freital waren am vergangenen Freitag über 1.500 Rechte aufmarschiert, um gegen eine dortige Flüchtlingsunterkunft zu protestieren. Aus dem Demonstrationszug heraus, der unter dem Motto »Freital wehrt sich. Nein zum Hotelheim« stand, kam es mehrfach zu Würfen von Feuerwerkskörpern und Attacken auf Polizeibeamte und Journalisten. Auch brachen Neonazis wiederholt aus dem Demonstrationszug aus und versuchten, zu der Flüchtlingsunterkunft vorzudringen, um diese zu attackieren. Schlimmeres konnte jedoch von der eingesetzten Polizei verhindert werden. Im bayerischen Hof beschmierten Rechte am Sonnabend eine Asylbewerberunterkunft mit Hakenkreuzen.

Bereits am Donnerstag durchsuchten Mitarbeiter des Polizeilichen Staatsschutzes und...

Artikel-Länge: 4911 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe