12.02.2015 / Ausland / Seite 0

»Riesige Fortschritte«

Ukraine-Verhandlungen in Minsk: Waffenruhe innerhalb von 48 Stunden angestrebt. Poroschenko nennt russische Forderungen »inakzeptabel«

Bei den Verhandlungen in Minsk über ein Ende des Krieges in der Ukraine schien es heute morgen zunächst, als hätten die Teilnehmer einen Durchbruch erzielt. Der Moskauer Fernsehsender RT meldete am Donnerstag morgen, die Unterredungen seien nach mehr als 13 Stunden beendet, die Teilnehmer sollten nun ein mehr als zehn Punkte umfassendes Dokument unterzeichnen. Kurz darauf korrigierte TASS, es habe sich nur um eine Unterbrechung gehandelt, die Teilnehmer seien in den Konferenzraum zurückgekehrt. AFP zitierte den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko, es gebe noch »keine guten Nachrichten«, die Forderungen aus Russland seien »inakzeptabel«.

Zuvor hatte die Deutsche Presseagentur unter Berufung auf Verhandlungskreise berichtet, es solle innerhalb von 48 Stunden eine Waffenruhe geben. Reuters meldete, di...

Artikel-Länge: 2541 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe