Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
09.02.2015 / Feuilleton / Seite 11

Ihr Macker von der NGO

Raoul Pecks »Meurtre à Pacot« im Panorama

Alexander Reich

Als einziger Staat, der aus einem Sklavenaufstand hervorging, konnte Haiti vom Westen niemals Gnade erwarten, sondern immer nur schlechtes Gewissen. Es gab in der Geschichte wenig Schöneres als diesen jungen Staat, der die Armeen Bolivars mit Geld und Waffen unterstützte. Er machte ernst mit der bürgerlichen Revolution und intime Bekanntschaft mit den hässlichen Mitteln ihrer Totengräber. Von denen, die im Westen davon bis auf weiteres profitieren, tut das vielen leid. Dummerweise werden daraus schlimme Konsequenzen gezogen. Da muss man gar nicht mit den Evangelikalen kommen, die über die Insel herfallen, um ihr den Voodoo auszutreiben.

Vertreter von Hilfsorganisationen sollten zu den Berlinale-Aufführungen von »Meurtre à Pacot« (Mord in Pacot) besonders herzlich eingeladen werden. Der Film spielt unmittelbar nach dem Erdbeben von 2010, das 300.000 Todesopfer forderte, in den Ruinen einer Villa in Pacot, einem bürgerlichen Viertel der Hauptstadt Port-au-P...

Artikel-Länge: 3655 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €