Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Sa. / So., 30. / 31. Mai 2020, Nr. 125
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
05.01.2015 / Feuilleton / Seite 11

Der Entpolitisierer

Von der Risikogesellschaft zum imperialen Europa: Mit Ulrich Beck verstarb der wichtigste Ideologe der neuen Sozialdemokratie

Thomas Wagner

Saurer Regen, Super-GAU, Artensterben und atomarer Overkill: Wer um 1968 geboren wurde, den Einzug der Grünen in den Bundestag erlebte und in den späten 1980er Jahren in Westdeutschland oder Westberlin ein Studium der Soziologie begann, machte rasch Bekanntschaft mit einem Autoren, der für die drängendsten Probleme der Zeit eine Theorie zu haben schien. Mit seinem in 35 Sprachen übersetzten Buch »Risikogesellschaft« (1986) avancierte der schon am Neujahrstag im Alter von 70 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts verstorbene Soziologe Ulrich Beck zu einem der weltweit bekanntesten und beim Publikum beliebtesten Vertreter seines Fachs. Im vergangenen Jahr erhielt er in Yokohama den Lifetime Achievement Award der Soziologischen Gesellschaft.

Der Zuspruch der Leser gründete nicht zuletzt darauf, dass sich Beck um eine verständliche Sprache bemühte. Auf diese Weise gelang ihm, worum ihn manch ein fortschrittlich gesinnter Fachkollege insgeheim beneidet haben ...

Artikel-Länge: 7652 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €