Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 9. Dezember 2019, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
30.12.2014 / Ausland / Seite 6

Terror und Wachstum

Jahresrückblick 2014. Heute: Nigeria. Aufstand islamistischer Gruppen erreicht neuen Höhepunkt

Simon Loidl

Nigerias Politik drehte sich im vergangenen Jahr erneut vor allem um den Aufstand islamistischer Gruppen im Norden des Landes. Dabei war während der vergangenen Monate eine qualitative Veränderung zu beobachten. Nachdem die als »Boko Haram« bezeichnete Gruppierung seit ihrem Auftauchen vor etwa zehn Jahren vorwiegend durch spektakuläre Überfälle und Anschläge von sich reden gemacht hatte, begann im Lauf des Jahres 2014 eine regelrechte militärische Kampagne der Islamisten. Dutzende Dörfer und Städte wurden in den nördlichen Bundesstaaten angegriffen und teilweise eingenommen.

Derzeit kontrolliert die Gruppe Teile der Bundesstaaten Yobe, Borno und Adamawa, für die Präsident Goodluck Jonathan im Frühjahr 2013 den Notstand erklärt hatte. Seitdem ist das nigerianische Militär in den Konflikt involviert, was ihn weiter eskalieren ließ. »Boko Haram« operiert auch immer wieder jenseits der Grenze in Kamerun. Der spektakulärste Anschlag im Nachbarland Nigerias wa...

Artikel-Länge: 7783 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €