Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
14.11.2014 / Ausland / Seite 2

Kongressgebäude angezündet

Mexiko: Wut über Untätigkeit des Staates im Fall der 43 »Verschwundenen« steigert sich

Lena Kreymann

In Mexiko lassen die Demonstrationen für die 43 seit Ende September vermissten Studenten der Pädagogischen Landschule von Ayotzinapa nicht nach.Wie die mexikanische Tageszeitung La Jornada berichtete, verwüsteten Mitglieder der Lehrergewerkschaft CETEG am Mittwoch (Ortszeit) die Bibliothek sowie Abgeordnetenbüros im Regionalkongress von Chilpancingo, der Hauptstadt von Guerrero, und setzten den Plenarsaal in Brand. In diesem Bundesstaat waren die Studenten nach einer Spendensammelaktion in der Stadt Iguala von der Polizei attackiert und festgenommen worden, seitdem sind sie »verschwunden«. In mehreren Städten zerstörten Protestierende Büros der »Partei der Institutionalisierten Revolution« (PRI) von Präsident Enrique Peña Nieto, aber auch der in einigen Bundesstaaten regierenden konservativen »Partei der Nationalen Aktion« (PAN).

Immer deutlicher zeigt sich bei den Protesten die Wut von Studenten, Lehrern und Eltern der Vermissten über das Komplott von Po...

Artikel-Länge: 3114 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €