Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
28.07.2001 / Thema / Seite 0

Hochangesehene Klientel

El Salvador und die Geschäfte der antikommunistischen Krieger

Angela Reyes

Im November 2000 verhaftete die Polizei in Panama mit Luis Posada Carriles den wohl bekanntesten militanten Castro-Gegner. Sein Netzwerk in Mittelamerika wird von den kubanischen Behörden als bewaffneter Arm der aus Florida agierenden Fundación Nacional Americana-Cubana (FNAC) des verstorbenen Jorge Mas Canosa bezeichnet. Zur Festnahme kam es, nachdem die kubanische Regierung die Behörden in Panama auf Posada Carriles' Sprengstofftransporte am Rande des X. Iberoamerikanischen Präsidentengipfels aufmerksam gemacht hatte. Die Anschuldigung: Mit mehreren kubanischen und mittelamerikanischen Helfern sollte ein Attentat auf Kubas Staatspräsidenten Fidel Castro vorbereitet werden. Derzeit befindet sich Posada Carriles in Panama in Haft; ein Tauziehen um seine Auslieferung nach Kuba hat begonnen.

In El Salvador entfachte eine Einzelheit erneut die Diskussion um Posada Carriles' Aktivitäten in diesem Land und seine Beziehungen zu dortigen Regierungskreisen: Be...

Artikel-Länge: 11865 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €