Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. November 2019, Nr. 273
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
16.09.2014 / Feuilleton / Seite 14

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps

»Töte zuerst!«

Der israelische Geheimdienst Schin Bet

Heute Spitzen der Gesellschaft. Nach dem Sechs-Tage-Krieg wurde das für die innere Sicherheit zuständige Organ Schin Bet zur zentralen Größe in Israel. Seit die israelischen Truppen sich im Krieg 1967 behaupteten, überwacht der Nachrichtendienst eine feindlich gesinnte Bevölkerung in den rechtswidrig besetzten Gebieten. Es ist die Aufgabe von Schin Bet, diese Menschen in friedlichen Zeiten wie in Unruheperioden unter Kontrolle zu halten. »Töte zuerst!« erzählt die Geschichte dieses vielleicht aktivsten, zweifelsohne aber geheimsten Organs der israelischen Sicherheitskräfte aus der Perspektive seiner leitenden Kader. In einer Reihe von Interviews berichten sechs hochrangige Schin-Bet-Offiziere über Ereignisse in ihrer Amtszeit. Dabei sprechen sie auch über den moralischen Zwiespalt, in dem sie sich aufgrund von Fol...

Artikel-Länge: 2731 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €