Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
02.09.2014 / Inland / Seite 5

Hausbesetzer rechtswidrig inhaftiert

Hamburg: 1500 demonstrierten gegen »kapitalistische Verwertung« der Städte

Martin Dolzer, Hamburg
In Hamburg besetzten Aktivisten am vergangenen Freitag im Rahmen der »Squatting Days« ein Gebäude. Wie in der Hansestadt üblich, räumte die Polizei innerhalb kurzer Zeit mit aller Gewalt. In der Umgebung des Gebäudes wurden kurz darauf fünf Personen vorläufig festgenommen. Ihnen wird der Tatvorwurf des versuchten Totschlags, der gefährlichen Körperverletzung, des schweren Hausfriedensbruchs und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gemacht. Gegen zwei Heranwachsende ordnete die zuständige Haftrichterin am Samstag wegen des vermeintlichen Werfens von Gegenständen aus dem Fenster des besetzten Hauses Untersuchungshaft an. Sie wertete das als »dringenden Tatverdacht des versuchten Totschlags«.

Die Anwälte der Betroffenen, Christian Woldmann und Britta Eder, kritisieren, daß nach Aktenlage und nach Sichtung von Videomaterial keine Identifizierung ihrer beiden Mandanten als Täter möglich gewesen sei. Darüber hinaus stelle sich ohnehin die Frage, inwiewei...

Artikel-Länge: 4115 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €