Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
01.08.2014 / Inland / Seite 8

»Die Polizei wollte ein Exempel statuieren«

Gesellschaftskritischer Pfarrer muß nach Blockade eines Castortransports 4850 Euro an das Gericht zahlen. Ein Gespräch mit Hans Christoph Stoodt

Gitta Düperthal
Hans Christoph Stoodt ist evangelischer Pfarrer in Frankfurt am Main

Sie sind in Frankfurt am Main als gesellschaftspolitisch engagierter Pfarrer bekannt. Jetzt hat man Ihnen wegen angeblichen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte bei einer Castorblockade eine unverhältnismäßig hohe Strafe aufgebrummt: 4000 Euro. Was war los?

Am 25. November 2011 war ich mit einer Gruppe Aktivisten an Bahngleisen bei Darmstadt-Kranichstein unterwegs, um einen Castortransport zu blockieren. Vorgeworfen wird mir, mich meiner Festnahme widersetzt zu haben. Nach polizeilicher Darstellung soll ich der Aufforderung, stehen zu bleiben, gefolgt sein: Aber – jetzt wird es abenteuerlich – ich soll dann eine Polizeibeamtin, die mich mit ausgestrecktem Arm auf meinen Oberkörper habe stoppen wollen, durch Verlagern dessen Gewichts gedrückt haben, so, daß sie beinahe unter einen vorbeifahrenden Güterzug gefallen sei.

Die Behauptung ist absurd. Erstens: Ich wurde nach mei...


Artikel-Länge: 4726 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €