jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
16.07.2014 / Antifa / Seite 15

Historisches Vorbild

Der »Emil Carlebach Club« gedachte am Samstag in Frankfurt am Main des Widerstandskämpfers. Er wäre am 10. Juli 100 Jahre alt geworden

Gitta Düperthal
Es wäre wohl ganz in seinem Sinn gewesen; mit der Frage: »Was können wir heute daraus lernen?« begingen Freunde und Weggefährtinnen den 100. Geburtstag des 2001 verstorbenen kommunistischen Widerstandskämpfers und Journalisten Emil Carlebach am Sonntag in Frankfurt am Main. Ulrich Schneider, Bundessprecher der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA), widmete sich Carlebachs Biographie, um dessen Vorbildfunktion einzuordnen. Anders als viele andere Aktive aus dem Widerstand gegen das Hitlerregime habe er nicht aus dem Arbeitermilieu gestammt, sondern aus einer jüdischen Kaufmannsfamilie. Carlebach wechselte bewußt die Seite: Zunächst war er in den Sozialistischen Schülerbund eingetreten, später in den Kommunistischen Jugendverband Deutschlands (KJVD), mit 18 Jahren wurde er Mitglied in der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD). Er sei das »schwarze Schaf« und »der Rote« in der Familie g...

Artikel-Länge: 4353 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €