1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
30.06.2014 / Thema / Seite 10

Konsolidierung beendet

Mit der Ermordung führender SA-Mitglieder am 30. Juni 1934 wird der Kampf zweier Strömungen im Kabinett Hitler abgeschlossen. Damit hatte sich vorläufig in der Wirtschaft die Schwerindustrie gegen I.G. Farben durchgesetzt

Kurt Gossweiler
Die Grundlage der marxistischen Faschismusforschung bildet eine Analyse jener ökonomischen Verhältnisse, die zu dieser Herrschaftsform geführt haben. Mit solchen Erkenntnissen sind die politischen Ereignisse im Faschismus richtig zu verstehen. Darum wird in dieser Zeitung z.B. die Wahl Hitlers zum Reichskanzler am 30. Januar 1933 nicht als Machtergreifung, sondern als Machtübertragung bezeichnet. Ein weiterer Markstein in der Geschichte der Nazis ist der Röhm-Putsch vom 30. Juni 1934. Was in der bürgerlichen Wissenschaft als Streit zweier Flügel in der NSDAP verstanden wird, ist tatsächlich ein Machtkampf zwischen den seit Jahrzehnten schon miteinander konkurrierenden Wirtschaftsfraktionen Schwerindustrie und Chemieindustrie.
jW hat sich darum dafür entschieden, am heutigen Tag der 80. Wiederkehr der Ermordung Ernst Röhms und anderer SA-Funktionäre einen Themaseitenbeitrag des Faschismusforschers Kurt Gossweiler vom 29. und 30. Juni 2004 in gekürzter Form...

Artikel-Länge: 22585 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €