27.06.2014 / Sport / Seite 16

Tiki-Taka ist nicht tot

Wer das Tempo nicht erhöht, wird zurückbleiben: Über Ballbesitzfußball

Hans Roth
Wer aufgrund der WM in Brasilien von einer Renaissance der Dreierkette spricht, ist nicht zu früh, sondern zu spät dran: Juventus Turin dominiert so die Serie A, Pep Guardiola ließ sie mitunter schon bei Barcelona spielen (und trickste jüngst damit im Pokalfinale Jürgen Klopp aus), Brendan Rodgers’ Liverpool hat sie im Repertoire usw. usf.

Aber gut: Mit Chile, Niederlande und Costa Rica laufen drei der bisher überzeugendsten Teams dieser WM in einer Formation mit drei zentralen Verteidigern auf. Defensiv wird das Ganze durch zwei Flügelspieler aufgefüllt, so daß man auch von einer Fünferkette reden kann. Dabei bietet dieses System die Möglichkeit, daß einzelne Spieler immer wieder aus der Abwehrkette herausrücken und den Gegner unter Druck setzen, ohne anderswo Lücken aufzumachen. Auch das übliche Doppeln von Gegenspielern auf dem Flügel verliert somit an Risiko. Das Vorhaben lautet: Überzahl in Ballnähe herzustellen, ohne Spielverlagerungen in unb...

Artikel-Länge: 4681 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe