Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
26.06.2014 / Ausland / Seite 7

Gute Zeiten und bittere Pillen

Wachsende Proteste gegen den Kurs der neuen indischen Regierung

Hilmar König, Neu-Delhi
Gleich nach seinem Wahlsieg im Mai hat Premierminister Narendra Modi »gute Zeiten« für die indische Bevölkerung prophezeit. Drei Wochen später begann er zu warnen, er müsse seinen Landsleuten einige »bittere Pillen« verabreichen. Jetzt folgt den Worten die Tat: Die Eisenbahntickets werden um 14,2 Prozent teurer, und die Inflation setzt sich ungebremst fort, was die Bevölkerung besonders bei Lebensmittelpreisen schmerzlich zu spüren bekommt. Am Wochenende sah sich die von der Indischen Volkspartei (BJP) gebildete Regierung mit den ersten landesweiten Protesten konfrontiert.

In den Städten Delhi und Kolkata kam es zu Demonstrationen. In den Bundesstaaten Uttar Pradesh und Odisha wurden Züge blockiert, in Bihar Straßensperren errichtet. Anhänger der BJP und Oppositionelle gingen aufeinander los. Die Kongreßpartei stellte fest, daß es sich um eine beispiellose Preiserhöhung bei der Bahn handele, die zudem die Frachttarife um 6,5 Prozent angehoben habe. Das t...

Artikel-Länge: 4605 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €