jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
30.05.2014 / Feuilleton / Seite 12

Der Sohn des Apothekers

Kreuzberger Notizen

Eike Stedefeldt
Die Endunterzeichnenden bitten« mit Brief »an den Herrn Polizeipräsident in Berlin« am 10. April 1933 »ergebenst die Konzession für die Solms-Apotheke, die unter dem 22. September 1904 nach Kauf Herrn Apotheker Salo Keins durch das Polizeipräsidium Berlin übertragen worden ist, auf den Käufer dieser Apotheke, Herrn Apotheker Paul Georg Krüger übertragen zu wollen«. Der Kaufvertrag vom selben Tag fixiert den Preis auf 43000 Reichsmark. Unterzeichner beider Schriftstücke sind Paul Georg Krüger und »Dr. Arthur Rosin in Generalvollmacht für den alleinigen Erben Dr. phil. Paul Keins«.

Damit gehört dem Apothekersohn, dessen Berliner Spur sich im 1936er Adreßbuch mit dem Klammervermerk »Nürnberg« verliert, nun das fünfstöckige Eckhaus, in dem die Apotheke liegt und das sein Vater 1905 der Buchhalterwitwe Emilie Bajenski abgekauft hat.

Wo anfangen mit der Suche nach Paul Keins? Beim Generalbevollmächtigten? »Dr. Arthur Rosin im Stuhl« wurde 1924 von Lovis Corin...



Artikel-Länge: 4852 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €