Gegründet 1947 Mittwoch, 28. Oktober 2020, Nr. 252
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
28.05.2014 / Ausland / Seite 7

Vor die Wand

Frankreich: Hollande hat die Linke zerlegt. Er regiert mit 14 Prozent der Wählerstimmen. Le Pen Présidente 2017?

Hansgeorg Hermann, Paris
Nach dem Debakel setzte sich der amtierende französische Staatspräsident François Hollande vor eine Bücherwand, um vor Fernsehkameras zum Volk zu sprechen. Die theoretische Botschaft: Der Mann liest viel, folglich weiß er Bescheid. Die Realität aber, die eigentliche Metapher, war der Staatschef selbst. Mit hinter den randlosen Brillengläsern weit aufgerissenen Augen, so pausbäckig wie nie zuvor, sprach Hollande die gleichen Sätze, die er seit zwei Jahren, seit Beginn seiner Amtszeit spricht. Die Nachricht, die einige Millionen Fernsehkunden des staatlichen Kanals France 2 am Montag abend um 20 Uhr empfingen, war die: Dieser Mann hat aus der Katastrophe seines Parti Socialiste (PS), aus der Katastrophe der gesamten Linken des Landes, aus seiner eigenen Katastrophe nichts gelernt.

Mit knapp 14 Prozent der Wählerstimmen unterbot der PS am vergangenen Sonntag sogar seine bisher schlimmsten Ergebnisse aus den Jahren 1984 und 1994. Der ehemalige PS-Ministerprä...

Artikel-Länge: 4421 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €