1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
22.05.2014 / Inland / Seite 5

Restzweifel an Selbsttötung nicht beseitigt

NSU-Prozeß. Rechtsmediziner und Polizisten sagten zum Tod der Neonazis Mundlos und Böhnhardt aus

Claudia Wangerin, München
Die Aussagen des Rechtsmediziners Dr. Reinhard Heiderstett und zweier Polizisten im Münchner Prozeß um die Terrorgruppe NSU am Mittwoch konnten Restzweifel am mutmaßlichen Doppelselbstmord der Neonazis Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt nicht beseitigen. Beide hatten jeweils eine Schußverletzung am Kopf, die sofort zum Tod geführt haben mußte, als sie am 4. November 2011 in einem ausgebrannten Wohnmobil gefunden wurden. Mundlos soll nach einem Banküberfall unter akutem Fahndungsdruck zunächst Böhnhardt mit dessen Einverständnis erschossen haben – und dann sich selbst. Einer von beiden soll zudem das Fahrzeug in Brand gesteckt haben.

Da zumindest Mundlos noch gelebt haben muß, als das Feuer gelegt wurde – wenn diese offizielle Version stimmt und keine dritte Person beteiligt war – warf der Rechtsmediziner der Universität Jena Fragen auf. Denn er bestätigte, daß bei keiner der Leichen Rußpartikel in der Lunge gefunden worden waren. Er könne ab...

Artikel-Länge: 3494 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €