15.05.2014 / Ausland / Seite 2

Stellungskrieg um Slowjansk

Ukraine: Kiew setzt Hubschrauber mit UN-Kennzeichen gegen Aufständische ein

Reinhard Lauterbach
In der seit Tagen von ukrainischen Truppen belagerten Stadt ­Slowjansk im Donbass beginnen offenbar die Lebensmittel auszugehen. Wie die englischsprachige Kiewer Zeitung Kyiv Post am Mittwoch berichtete, gehen die Bewohner zu Hamsterkäufen über. Die Mobiltelefone funktionierten immer seltener. Gleichzeitig scheint die ukrainische »Nationalgarde« wenig Lust zu haben, die Stadt im Sturm zu nehmen. Ihr örtlicher Kommandant erklärte dem Reporter der Zeitung, in den Hochhäusern der Stadt säßen zahlreiche Scharfschützen mit reicher Kampferfahrung. Das Argument der Rücksicht auf die Zivilbevölkerung brachte der Offizier nicht vor. Die Zurückhaltung der Kiewer Truppen mag auch damit zusammenhängen, daß eine andere Einheit der Truppe in der Nacht zum Mittwoch bei Kramatorsk in einen Hinterhalt der Aufständischen geriet, wobei mindestens sechs Soldaten getötet und weitere neun verletzt wurden.

In der Nähe von Kramatorsk setzte die...

Artikel-Länge: 2896 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe