Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
12.05.2014 / Feuilleton / Seite 13

Gegenmenschlichkeit

Eine Veranstaltung zum Ersten Weltkrieg in der jW-Ladengalerie

Arnold Schölzel
Wer 2013 für Mai 2014 eine Veranstaltung zum Ersten Weltkrieg konzipierte, konnte nicht ahnen, welche Aktualität das Vorhaben gewinnen sollte. Mit beachtlichem Aufwand deutscher Großmedien werden seit Herbst vergangenen Jahres Bücher in die Bestsellerlisten katapultiert, die einen Tenor haben: Die Hauptverantwortung des deutschen Imperialismus bei der Entfesselung des Massenmordens wird bezweifelt. Die Frage nach Kriegsursachen sei unerheblich, von Imperialismus, geschweige denn von damaligen Warnern und Analysen insbesondere aus der Arbeiterbewegung ist keine Rede. Nicht vorhersehbar war, daß im Frühjahr 2014 ein unerklärter Krieg gegen Rußland in den meisten deutschen Medien russophobe Reflexe übelster Sorte wieder aufleben lassen würde.

Die Konferenz, zu der jW, Marx-Engels-Stiftung Wuppertal, der Marxistische Arbeitskreis zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung bei der Partei Die Linke und die DKP-Geschichtskommission in die Berliner jW-Ladenga...

Artikel-Länge: 5779 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €