12.05.2014 / Ausland / Seite 6

Raus aus der Ukraine

Referendum über Unabhängigkeit der ostukrainischen »Volksrepubliken«

Reinhard Lauterbach, Kiew
In den südostukrainischen Bezirken Donezk und Lugansk hat am Sonntag das angekündigte Referendum über die politische Zukunft der Region stattgefunden. Die Abstimmungsteilnehmer sollten erklären, ob sie der Proklamation der Unabhängigkeit der »Volksrepublik Donezk« bzw. der »Volksrepublik Lugansk« zustimmen. Die Abstimmung ist von den Kiewer Machthabern für illegal erklärt worden, die »westliche Staatengemeinschaft« hat diesen Standpunkt übernommen. Rußland, das im Vorfeld die Aufständischen aufgefordert hatte, die Abstimmung zu verschieben, hat sich nicht zu deren Legitimität geäußert.

Ergebnisse des Referendums sollen nach Angaben der improvisierten Wahlkommission am Montag oder Dienstag bekanntgegeben werden. Wie ihr Vorsitzender Roman Ljagin am Samstag in Donezk erklärte, seien knapp 3,2 Millionen Wahlzettel gedruckt worden, was der Zahl der Einwohner der beiden Regionen entspreche – einschließlich Kindern und Jugendlichen. Die Entscheidung sei ...

Artikel-Länge: 3928 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe