Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
10.04.2014 / Ansichten / Seite 8

Francos Erbe

Madrid gegen Katalonien

André Scheer
In Spanien rasen zwei Züge aufeinander zu, und zumindest in einem von beiden wird die Geschwindigkeit erhöht, statt auf die Bremse zu treten. Am Dienstag hat der spanische Kongreß mit den Stimmen der einst von Eliten des Franco-Regimes gegründeten Volkspartei (PP), der sozialdemokratischen PSOE und kleinerer Rechtsparteien einen Antrag des katalanischen Parlaments abgelehnt, per Volksbefragung über die Unabhängigkeit der autonomen Region entscheiden zu dürfen.

Mit dieser Entscheidung bleibt Madrid der Linie einer ständigen Zuspitzung der Beziehungen zu Katalonien treu. Doch diese hat die jetzige Lage erst verursacht. Jahrzehntelang waren die »Independentistes«, die Befürworter der Unabhängigkeit, eine zwar laute, aber doch nur von einer Minderheit unterstützte Bewegung. Das hat sich in den vergangenen Jahren mit dem brutalen Sozialkahlschlag in Spanien geändert. Inzwischen sprechen sich in Umfragen mehr als 60 Prozent der Katalanen für einen eigenen Staa...

Artikel-Länge: 3133 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €