Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
10.04.2014 / Ausland / Seite 6

Streit um den Mekong

Kritik an laotischem Staudammprojekt. Vietnam sieht seine Landwirtschaft bedroht

Michael Senberg, Vientiane
Um den asiatischen Fluß Mekong gibt es weiter Streit. Am vergangenen Wochenende trafen sich die Mekong-Anrainerstaaten zum Gipfel der Mekong River Commission (MRC) in Ho-Chi-Minh-Stadt. Neben den MRC-Mitgliedsländern Kambodscha, Laos, Thailand und Vietnam saßen auch Delegationen aus Myanmar und China mit am Tisch. Wurde nach außen hin Harmonie gezeigt, gab es nicht nur hinter den Kulissen weiterhin Kritik am laotischen Staudammprojekt Don Sahong. Keine zwei Kilometer stromaufwärts von der laotisch-kambodschanischen Grenze soll ein Damm einen der hier vielen Arme des Mekong abriegeln und Turbinen von 256 MW Leistung antreiben. Experten fürchten, daß der Damm an einem der tiefsten Mekongarme irreparable Auswirkungen auf die nur wenig erforschte Fischwelt des großen asiatischen Stromes haben könnte, ist doch der Sahong-Kanal einer der wenigen, die in der Trockenzeit ausreichend Wasser führen, damit Fische auch bei Niedrigwasser stromauf schwimmen können....

Artikel-Länge: 2986 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €