01.04.2014 / Ansichten / Seite 8

Politikwechsel des Tages: Angela Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine 180-Grad-Wendung ihrer Rußland-Politik angekündigt. Nachdem sie in den vergangenen Wochen immer wieder die Ausweitung von Sanktionen angedroht hatte, äußerte sie am Montag erstmals Verständnis für Putins Krim-Politik. Anlaß dafür sei Helmut Schmidt gewesen. Der Altkanzler hatte letzte Woche den russischen Krim-Kurs verteidigt und Sanktionen gegen Moskau als »dummes Zeug« bezeichnet. Schon in ihrer Zeit als FDJ-Sekretärin habe sie Schmidt verehrt und keine seiner im »Westfernsehen« übertragenen Reden verpaßt, so Merkel.

Scharfe Kritik erntete die Kanzlerin für ihren Richtungswechsel von den Grünen. Deren ...

Artikel-Länge: 2043 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe