Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
19.03.2014 / Inland / Seite 4

Ein paar Euro Entlastung im Jahr

Berliner Abwasserentsorgung soll billiger werden. »Preistreibende Faktoren« bleiben

Ben Mendelson
Berlins Wasserpreise bleiben weiterhin umkämpft. Nachdem die rekommunalisierten Berliner Wasserbetriebe (BWB) ein Klärwerk zurückgekauft haben, wollen sie nun ihre Abwasserpreise leicht senken. Doch die Bürgerinitiative Berliner Wassertisch.info hält das für eine »unseriöse PR-Kampagne« und fordert statt Ablenkungsmanövern eine wirkliche Entlastung der Verbraucher.

Vor kaum einem Monat erklärte das Oberlandesgericht Düsseldorf die Frischwasserpreise der Hauptstadt für mißbräuchlich überhöht. Damit bekam das Bundeskartellamt recht, nach dessen Verfügung die Frischwasserpreise für die Jahre 2012 bis 2015 um 17 Prozent gesenkt werden sollten. Die BWB hatten gegen die Verfügung geklagt. Laut Kartellamt waren die kalkulatorischen Kosten der »preistreibende Faktor« der Wassertarife. Wie der Senat im Januar auf eine kleine Anfrage hin zugab, sind ebendiese Kalkulationsgrundlagen »für die Wasserversorgung und Entwässerung identisch«. Ergo seien die Kunden auch b...

Artikel-Länge: 3150 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €