Gegründet 1947 Dienstag, 31. März 2020, Nr. 77
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
18.03.2014 / Ausland / Seite 6

Terror – Alltag im Irak

Seit Jahresbeginn starben fast 3000 Menschen einen gewaltsamen Tod bei Anschlägen

Karin Leukefeld
Wenige Wochen vor den Parlamentswahlen im Irak am 30. April kommt das Land nicht zur Ruhe. Fast täglich melden die Medien Anschläge und Explosionen, fast 3000 Menschen starben seit Anfang des Jahres einen gewaltsamen Tod im Zweistromland.

Am Wochenende stieg die Zahl der Toten ein weiteres Mal an. Bei einer Serie von Explosionen in Bagdad starben am Samstag mindestens 15 Menschen, hieß es aus Polizeikreisen in der irakischen Hauptstadt. Bei weiteren Explosionen am Sonntag wurden drei Personen getötet. Ebenfalls am Sonntag wurde in der nördlich von Bagdad gelegenen Stadt Samarra eine ganze Familie abgeschlachtet. Ziel des Angriffs waren die Angehörigen eines örtlichen Anführers der Sahwa-Milizen. Berichten zufolge wurde die Frau des Anführers getötet und geköpft, auch zwei seiner Söhne und eine Hausangestellte wurden ermordet. Bei dem Versuch, das Haus in die Luft zu sprengen, wurden zwei weitere Söhne im Alter von vier und fünf Jahren verletzt. Die Sahwa...

Artikel-Länge: 4140 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!