10.03.2014 / Ausland / Seite 7

Comeback der Bonzen

Ukraine: Oligarchen schließen sich hinter Putschregierung zusammen

Reinhard Lauterbach
Wenn der »Maidan« auch eine Revolte gegen das oligarchische System in der Ukraine gewesen sein sollte, kann man dieser Revolte zwei Wochen nach dem Putsch von Kiew ihre Niederlage bescheinigen. Nicht nur, daß die neue Regierung – abgesehen von den Faschisten der »Swoboda«, die sich im Sicherheitsdienst und in der Justiz festgesetzt haben – von Vertretern des Clans um Julia Timoschenko dominiert wird. Die neue Regierung hat auch erfolgreich diejenigen Großunternehmer kooptiert, die in der Vergangenheit Expräsident Wiktor Janukowitsch unterstützt haben.

Die nach außen sichtbarsten Zeichen der oligarchischen Restauration sind die Ernennungen von Wirtschaftsmagnaten aus dem Umfeld der »Partei der Regionen« zu Gouverneuren in der Ost- und Südukraine. In Dnipropetrowsk wurde Ihor Kolomojski, Chef der »Privatbank« mit einem geschätzten Vermögen von 3,8 Milliarden Dollar, zum neuen Statthalter ernannt. In Donezk war es Serhij Taruta, ein Stahlunterne...

Artikel-Länge: 3888 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe