Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 23. April 2021, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
25.02.2014 / Abgeschrieben / Seite 8

Objektiv die Mutigsten?

»Verharmlosung der ukrainischen Faschisten ist unangebracht« – Erklärung der Linkspartei-Strömung »Kommunistische Plattform« (KPF):

Das Netzwerk »Marx 21« in der Partei DIE LINKE hat am 19. Februar 2014 auf seiner Internetseite ein Interview mit Ilja Budraistskis veröffentlicht, in dem dieser sich auch zu den in der Ukraine agierenden Ultrarechten äußert (siehe junge Welt vom 22./23. Februar, jW). Er wird gefragt, wie die Demonstranten auf diese reagieren. »Überwiegend positiv« antwortet er. Aber nicht, weil viele deren Ideologie unterstützten – Budraistskis bezeichnet diese durchaus als faschistisch –, sondern weil sie objektiv die Mutigsten und buchstäblich kämpferischsten Teile der Bewegung seien. Letztlich weigert sich Budraistskis, die Bewegung der Ultrarechten als faschistisch zu bezeichnen.

Der Faschismus sei nach dem Ersten Weltkrieg als Gegenbewegung zu starken kommunisti...


Artikel-Länge: 2831 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €